Erdarbeiten in Celle

Bevor es überhaupt mit dem Bau des eigenen Wohnhauses losgehen kann, stehen die Erdarbeiten an. Ohne den Erdarbeiten kann kein Fundament gegossen werden.

Nach was richten sich die Kosten für den Aushub?

  • Die Bodenbeschaffenheit: das ist der wichtigste Kostenfaktor! Hier können die höchsten Kosten entstehen
  • Aushubmenge: Wie viel Erde muss ausgehoben werden?
  • Muss die Erde entsorgt werden oder kann man sie zwischenlagern?
  • Festpreis mit dem Erdarbeiter aushandeln.
  • Ist die Erde mit Schadstoffen belastet?

Erdarbeiten Kosten für den Hausbau

Die Kosten für die Erdarbeiten werden von vielen Bauherren meistens unterschätzt. Hier können die Kosten leider ziemlich schwanken. Damit Sie später auch wirklich nicht mehr zahlen müssen, wie es in Ihrem Angebot steht, machen wir für unsere Bauherrn immer ein Bodengutachten und begutachten so die Beschaffenheit des Grundstücks. Danach planen wir zusammen die Gründung.

So haben Sie die Kosten im Blick und es kommen keine bösen Überraschungen auf Sie zu.

2 Kommentare
  1. Thomas Karbowski
    Thomas Karbowski sagte:

    Ich wusste nicht, dass das Aushandeln eines Festpreises mit dem Erdarbeiter möglich ist. Erdarbeiten sind ein unerlässlicher Teil des Baus eines Hauses. Die Ausgaben, die ich durch das Aushandeln sparen würde, würde ich definitiv in den Erwerb neuer Möbel für das Haus investieren.

    Antworten
  2. Thomas Karbowski
    Thomas Karbowski sagte:

    Ich wusste nicht, dass die Möglichkeit besteht, einen Festpreis mit dem Erdarbeiter auszuhandeln. Ich wollte mit dem Bau meines neuen Hauses schon vor der Pandemie beginnen. Allerdings war das Fundament problematisch, sodass ich mehrere Fragen diesbezüglich klären musste. Hoffentlich geht es mit den eigentlichen Bauarbeiten bald los!

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.