Erdarbeiten in Celle

Bevor es überhaupt mit dem Bau des eigenen Wohnhauses losgehen kann, stehen die Erdarbeiten an. Ohne den Erdarbeiten kann kein Fundament gegossen werden.

Nach was richten sich die Kosten für den Aushub?

  • Die Bodenbeschaffenheit: das ist der wichtigste Kostenfaktor! Hier können die höchsten Kosten entstehen
  • Aushubmenge: Wie viel Erde muss ausgehoben werden?
  • Muss die Erde entsorgt werden oder kann man sie zwischenlagern?
  • Festpreis mit dem Erdarbeiter aushandeln.
  • Ist die Erde mit Schadstoffen belastet?

Erdarbeiten Kosten für den Hausbau

Die Kosten für die Erdarbeiten werden von vielen Bauherren meistens unterschätzt. Hier können die Kosten leider ziemlich schwanken. Damit Sie später auch wirklich nicht mehr zahlen müssen, wie es in Ihrem Angebot steht, machen wir für unsere Bauherrn immer ein Bodengutachten und begutachten so die Beschaffenheit des Grundstücks. Danach planen wir zusammen die Gründung.

So haben Sie die Kosten im Blick und es kommen keine bösen Überraschungen auf Sie zu.

Für unseren Kunden in Garbsen bauen wir aktuell einen Keller.

Rohbau Keller Garbsen

Rohbau Keller Garbsen

Bei der Entscheidung  „Keller oder Bodenplatte“ müssen Kosten und Nutzen sorgfältig abgewogen werden, denn nachrüsten lässt sich ein Keller nicht. Sie sollten sich deshalb im Klaren sein, ob ein Keller für die Nutzung notwendig und im Rahmen der Finanzierung möglich ist.
Die folgenden Punkte unterstützen Sie dabei, Ihre Entscheidungsfindung zu erleichtern…

Vorteile Keller
Hohe Grundstückspreise und daraus resultierend kleine Bauplätze sprechen für den Bau eines Kellers.
Mehr Stauraum und Platz für die Haustechnik.
Auch verhältnismäßig teure Bodenplatten, die mitunter in die Preiskategorie günstiger Keller kommen, können ein Argument für den Keller sein.
In vielen Regionen Deutschlands ist der Wiederverkaufswert eines Hauses ohne Keller erheblich niedriger als bei einem ähnlichen mit Keller.
Bei Hanglage kann eine Teil-Unterkellerung, die vielleicht genug Raum für eine Einliegerwohnung bietet, die beste Lösung darstellen.
Bei schlechtem Baugrund, der eine tiefgründige Fundamentierung erfordern würde, ist ein Keller sinnvoll.

 

Nachteile Keller
Höhere Baukosten und mehr Zeitaufwand beim Bau.
Bei hohem Grundwasserstand und bei Schichtwasser in Hanglage kann die Abdichtung des Kellers in Form einer Betonwanne („weiße Wanne“) sehr teuer werden, so dass vom Kellerbau abzuraten ist.
Ausgesprochen aufwendig und kostenintensiv wäre auch der Kellerbau in felsigem Untergrund.
Im Keller treten häufiger Feuchtigkeit und Schimmel auf.
Ausreichende Versorgung mit Tageslicht nur im Hochkeller oder durch spezielle Lichtschächte oder Lichthöfe möglich.